MILF und Toy Boy: Wie jung ist zu jung?

Wollt ihr wissen, wann ich Albert, meinen Single-Kumpel, zum ersten Mal ungeheuer sympathisch fand? Als mir das hier passiert ist und er so lieb für mich da war. Aber von Anfang an.

Im Dating-Portal schrieb mich vor ein paar Monaten ein junger Mann an. Dunkelhaarig, gutaussehend, schlanker Jungenkörper. Tolle Bilder übrigens. „Warum schreibst Du mir eigentlich,“ fragte ich ihn gleich bei meiner ersten Antwort. „Hast Du nicht gesehen, wie alt ich bin?“ Zugegeben, ein bisschen stolz war ich schon. Ich hatte schon länger mal überlegt, wie es mit einem Toy Boy sein würde. So wie Bridget Jones, die 51 war im letzten Band und ihr Freund gerade 30. Wie jung ist eigentlich zu jung? Überall wird ja seit einem Jahrzehnt oder länger intensiv darüber diskutiert, was dagegen spricht, wenn sich Frau einen jüngeren Mann aussucht. Welche Vorteile das hat, welche Nachteile, und ob es nicht auch das Recht der Frauen ist, mit einem jungen Mann an der Hand durch die Stadt zu laufen. Männer machen das seit Jahrhunderten und kaum jemand denkt sich was dabei. Bei älteren Frauen und offensichtlich jüngeren Männern drehen sich die Leute in der Fußgängerzone auch heutzutage immer noch rum und starren. Na ja. Ich frage hier nochmal: Was ist eigentlich gegen eine MILF („Mother that I like to fuck“, siehe den Film „American Pie“) zu sagen, die sich mit einem Toy Boy einlässt, es sei denn natürlich, es besteht ein ungleiches Kräfteverhältnis und der Junge ist minderjährig oder abhängig von ihr?

Dieser Toy Boy aus dem Dating-Portal war dann auch beides, „toy“ und „boy“ und zwar im im schlechtesten Sinne. Er antwortete mir „Ich verwöhne gerne mal ältere Frauen, ich will gerne mit dir spielen.“ Da wurde Lillie schon ein bisschen hellhörig. „Dich meinen Freunden vorstellen würde ich nicht, aber hin und wieder ausgehen schon. Kann ich dich schon heute aus deinem Büro abholen?“ Lillie ärgerte sich und klickte ihn weg. Unverschämt! Gelöscht.

Zurück in meiner Dienstmail aber sah ich, oh graus, eine mir unbekannte Adresse. Der Toy Boy hatte aus den wenigen Informationen, die ich im Dating-Portal preisgegeben hatte, meine Dienstmail herausgefunden. „Wenn du dich nicht mit mir triffst, suche ich dich auf Arbeit auf. Ich weiß, wo dein Büro ist.“ Und: „Wenn du dich nicht mit mir triffst, werde ich vor deinen Kolleginnen so lange vor dir stehen und dich anstarren, bis du rot wirst. Du wirst schon sehen, so kommst du nicht davon.“

Hilfe, habe ich gedacht und zu Albert gemailt. Und mit seiner kopfgesteuerten ruhigen Art hat er mir gleich geholfen. „Ruhig Blut, was hat er denn gesagt. Schick mir mal seine Mails.“ Das habe ich gemacht. „Keine Sorge, der meldet sich vielleicht nie wieder, wenn du ihm nicht antwortest,“ sagte mein Kumpel. „Und wenn, gehst du zur Polizei.“ Ach, der liebe Albert. Alles wird gut, habe ich gedacht. Und wurde es auch.

Also: Toy Boy gut und schön, gerne auch jung und jünger, wenn es FÜR BEIDE passt. Diese MILF sucht jedenfalls jemanden, der altersgerecht ist. Und idealerweise reifer in Kopf und Geist. Bis dahin spiele ich lieber alleine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.